Dieses Forum erstelle ich, da das alte NWN-Forum bei mir nicht mehr richtig funktioniert.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:47 am

Ich möchte einen Drow verkörpern. Hier Teil1 meiner Story dazu. Weitere Infos kommen nach der Story.
Ich habe verschiedene Nachschlagewerke über Drow konsultiert (was man so online finden kann ) und schon enige male mit Drow gespielt (PnP und NwN). Es wird ein BÖSER Drow. Aber hier die Story (Rechtscheibfehler bitte überlesen ):

Drow Anmeldung. Story. Teil 1

Name: Zesstra

Story:

Zesstra. Ein Drowkind. Geboren in der Dunkelheit des Unterreichs. Auserkoren Lolth als Priesterin zu dienen.

Es war ein gewöhnlicher Abend. Wenn man davon reden konnte. In Ched Nasad war es dunkel. Wie immer im Unterreich.
Zesstra kam zur Welt. Der Schmerzensschrei der Mutter unvergessen. Er hallte durch die kalten und marmornen Gänge des Gutshauses das außerhalb der Stadt auf einer Erhöhung direkt in den Fels geschlagen wurde. Sie wurde sofort von ihrer Mutter fort gebracht... sie sollte sie eine weile nicht sehen.

Die ersten Jahre in Zesstras Leben vergingen ruhig. Als sie ihr drittes Lebensjahr erreichte tat sie ihren ersten Schritt. Etwas später begann sie zu sprechen.
Von nun an begann ihre Erziehung. Man hatte eine junge Priesterin des Opfertempels abgestellt. Diese sollte dafür sorgen das auf das Leben im Dienste der Lolth vorbereitet ist.

Die ersten Jahre vergingen ganz typisch. Sie wurde oft gefoltert. Verprügelt. Abgehärtet und gestählt für das Leben in der Unterwelt. Sie schrie und weinte nur beim ersten mal. Es war eines Abends als die Matrone mit einem Männlichen Sklaven zu Zesstra kam. Dieser stank furchtbar und trug nur Fetzen von verdreckter Kleidung am geschundenen Leibe. Sein Blick war leer und kalt und er war angekettet.

Die Priesterin lächelte nur während sie mit einem Handwinken die Fesseln des Sklaven öffnete.

„Du weist was du tun sollst“ die Matrone verlies den Raum. Der männliche Drow kam auf Zesstra zu. Murmelte etwas. Als wäre es von Bedeutung gewesen. Dieses Wesen war nicht mehr fähig einen Gedanken zu greifen. Er war nur noch fähig zu schlagen und zu quälen.

Es war nicht subtil. Es war Grob. Seine Fäuste waren hart und gnadenlos. Zesstras Knochen brachen und splitterten. Klaffende Wunden öffneten sich. Ihre Haut platze auf. Blut und Gewebe verteilten sich auf dem edlen und kalten Boden des Zimmers. Er warf sie quer durch den Raum. Es dauerte 10 Minuten. Sie weinte. Ihr Blut floss. Schmerz und die Kälte des Bodens quälten sie.

Die Priesterin kam nach 10 Minuten zurück. Sie hielt den Drow auf. Seine Ketten legten sich durch eine Handbewegung wieder an und er stürzte zu Boden.

„Steh auf !“ sagte die Priesterin .. der Sklave reagierte sofort. Ohne ein Wort.
„Du bist schwach ... schwächer als ich dachte“ Sie heilte die Kleine mit einem Zauber und Lachte. Ein kaltes, stechendes Lachen. Das lachen schmerzte Zesstra mehr als die Knochen und die Wunden...

Sie wurde fast wöchentlich in dieser oder ähnlicher weise „abgehärtet“ ... jedoch zeigte sie von diesem Zeitpunkt an kein Anzeichen mehr für Schmerz. Keine Schreie. Kein Weinen.

Neben der Körperlichen Abhärtung wurde auch ihr Geist geschult. Man lehrte sie die Lehren der Lolth.
Sie lernte lesen und schreiben. Die geheime Handzeichensprache. Man lehrte sie wo ihre Position ist im Gefüge des Ganzen. Aber auch grundsätzliches wie die Jagd, das Überleben in der Unterwelt und andere, Alltägliche Dinge wurden ihre beigebracht.

Die Zeit verging. In all den Jahren war sie meist alleine gewesen. Einzig eine kleine Schwertspinne hatte sie bekommen. Gegen die Einsamkeit, gegen den geistigen Verfall.

So vergingen die Jahre. Als Zesstra 16 Jahre erreicht hatte sah sie ihre Mutter zum ersten mal.

Die Priesterin betrat den Raum. Sie ging sofort auf die Kleine zu und verpasste ihr einen Tritt ...

„Steh auf! Besucht für dich!“

Zesstra sah auf .. doch ehe sie aufstehen konnte kauerte die Priesterin schon in einer Ecke und lag auf den Knien. Den Kopf so weit zu Boden gesenkt das ihre Nasenspitze den selbigen berührte. Zesstra sah zu der Unbekannten. Eine Frau in einem schwarz, purpurnen Gewand das bis zum Boden langte und in groben Spitzen Endete. Diese schleiften am Boden entlang und waren ausgefranzt.

Das Gesicht der Fremden war hinter einem durchsichtigem, schwarzen Schleier verbogen. Man konnte nur das blutrote leuchten zweier Augen sehen. Diese wartete ab ... Zesstra betrachtet sie eine weile neugierig .. bis sie sich an den Unterricht erinnerte ... sofort fiel sie auf die Knie und senkte den Blick, ähnlich wie die Priesterin.

„Du hast sie gut ausgebildet Alystin“ Sprach die Fremde mit tiefer, kratziger Stimme.

Die Priesterin rührte sich nicht.

„Erheb dich Zesstra“ diese gehorchte. „Komm näher“ auch dies tat sie ohne wiederrede.

„Nimm das .. und bedanke dich bei deiner Ausbilderin“ Die Frau reichte Zesstra eine Waffe. Einen Opferdolch. Der Griff aus schwarzem Leder und mit Goldenen Fäden durchzogen. Die Klinge gewunden wie einer der unterirdischen, tiefschwarzen Bäche. Scharf wie die Klauen einer Tarantel.

Langsam ging sie auf die Priesterin zu. Die immer noch auf dem Boden kauerte.

„Steh auf Alystin“ sprach die nun sanfte und fast liebevolle Stimme der Unbekannten.

Die Priesterin gehorchte. Sie betrachtet Zesstra die sich ihr langsam näherte. Den Dolch mit der rechten Hand umklammernd.

„Aber ...“ Die Priesterin sprach mit Angst in der Stimme ...

„Shhh ... mach dir keine Gedanken ... schweig und verharre“

Alystins Pupillen weiteten sich ... der rote Funken wurde schwächer. Angst und fast Verzweiflung standen in ihrem Gesicht.

„Ich habe euch immer gedient !“ Die Priesterin schrie. Zum ersten mal. Panisch wollte sie fliehen. Doch sie konnte sich nicht rühren. Ihre Arme und Beine streckten sich von ihrem Körper fort. Als wäre sie gefesselt.

Zesstra machte den Bauch ihrer Lehrerin frei. Diese weinte und betete. Sie hatte tatsächlich begonnen zu Beten. Lolth steh mir bei. Hilf mir. Diese Drow verdiente den Tot. Schwach war sie. Sie verspottete die Göttin mit ihren jämmerlichen Gnadeersuchen.

Sie schrie qualvoll beim ersten Stich. Zesstra weidete sie aus wie ein Opfertier. Ein schnitt öffnete ihren Unterleib. Blut und Gewebe quollen heraus. Zesstra sah zu. Ohne auch nur noch ein einziges mal Hand an Alystin zu legen. 10 Minuten dauerte es bis sie ausgeblutet war. Eine große Pfütze aus Blut und Fleisch hatte sich gebildet.
Zesstra keuchte nicht einmal. Kalt betrachtet sie den noch immer in der Luft hängenden Leichnahm ihrer Lehrmeisterin. Mit einem knall viel dieser zu Boden und blutete noch immer ...

Sie wendete sich der Unbekannten zu um und betrachtete diese. Den blutigen Dolch umklammerte sie noch immer. Kalt war ihr Blick. Die Augen rot leuchtend. Fast dem leuchten von Feuer gleichkommend.

„Das hast du gut gemacht. Du tötest ohne Wut. Ohne Rausch. Kalt und präzise. Das gefällt mir. Ab morgen wirst du im Fach des Schattens und Mordens unterrichtet werden.“

Zesstra aber stand nur da. Den Dolch umklammert. Sie könnte den Versuch unternehmen zuzustechen. Sich auf diese Fremde stürzen. Aber ... nein ... töricht wäre dies ... ihr Ende wäre dies. Der Tag würde kommen ... er würde kommen.

Sie ging wie zuvor auf die Knie. Den Dolch nach oben reichend. Sie beugte sich.

„Kluges ... kleines ... Mädchen“

Die Unbekannte nahm sich den Dolch und verlies das Zimmer. Die Tür schloss sich fast lautlos. Aus dem Gang hörte man noch ein leises lachen. Bitter und Böse.

Zesstra verabscheute dieses Lachen. Nicht ahnend das es das Lachen ihrer Mutter war ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:47 am

Zum ersten mal hat Zesstra getötet. Noch in Jahren wird sie an diese Erinnerung zurück denken.

Der erste Mord. Das erste mal den zartbitteren Geschmack des Todes auf den Lippen. Das kalte Gefühl in den Händen. Die Entgültigkeit des Todes.

Am nächsten Morgen bekam Zesstra besuch von Isara. Eine elitäre Mörderin trifft es ganz gut. Die Stimme rauh und leise. Furchteinflössend. Trotz der geringen Körpergröße von 1.60m
bedrohlich. Ein langer Mantel verhüllte die Drow beim ersten Treffen. Einzig die Augen waren unter dem halbdunkel der tiefen Kaputze zu sehen. Blutrot funkelnd.

Zesstra wurde nun erlaubt das Zimmer zu verlassen. Sie durfe sich auf dem Gelände des Hauses fast frei bewegen. Sie bekam mit worum es ging. Als Tochter einen hohen Priesterin hatte sie
das Privileg einer guten und kompletten Ausbildung.
Verschiedene Lehrer im Hause lehrten sie Rassenkunde .. Geschichte. Lebensart. Theologie. Aber auch praktische Dinge wie Jagen, Orientierung in der Unterwelt und der Kampf mit
verschiedenen Waffen wurden täglich geübt und gelehrt.

Zuerst lernte sie den Umgang mit Fernwaffen. Armbrust. Bogen. Shuriken.
Schließlich folgten die Nahkampfwaffen. Dolch. Kurzschwert. Rapier. Sie meisterte diesen Teil der Ausbildung mit
bravur. Lediglich ihr Studium der Lolth und des Glaubens übertrafen dies noch.

Sie war nicht die einzige. Ältere und auch jüngere Kinder waren da. Manches mal wurden sie zusammen ausgebildet. Manches mal alleine. Einige wenige sahen sich als eine Gemeinschaft. Doch
fast alle hatten begriffen worum es ging. Konkurrenz. Die anderen übertreffen. Zesstra war unter den Besten. Aber mit Sicherheit nicht an der Spitze.

Es war spät. Sie studierte die Lehrer der Lolth auß einem alten Buch heraus. Ein Satz tat es ihr an. Sprang sie an wie eine wütende Schwertspinne ...

"...lolth liebt nur die starken. Die besten. Die schwachen wird sie verschlingen ..."

Mit einem Schlag war ihr es bewußt. Die Beste müsse sie sein. In allem. Um Lolth zu gefallen.

Als sie 29 Jahre alt war, ein Kind noch, hatte sie es beschlossen. Ihre Konkurrenz im Kampf um die Gunst der Lolth .. musste weichen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:47 am

Die Ausbildung schritt vorran. Die Abreise nach Melee Magthere stand kurz bevor. Wenig erhaben war der Abschied. Eine mikrige Zeremonie. 15 Drowkinder sollten den Weg auf sich nehmen. Allesammt Adelige Kinder von Priesterrinnen oder anderen hohen Mitgliedern der Gesellschaft.

Zesstra blieb auf der weiten und Gefährlichen Reise durch die Unterwelt meist abseits. Einzig als man einigen "befreundeten" Dunkelzwergen begegnete zeigte sie etwas interesse. Hässliche Kreaturen. Dumm und unbrauchbar, wie sie fand.

In Melee Magthere angekommen begann ein weiter Teil der Ausbildung. Sie wurden, wie zuvor auch hart und unerbittlich ausgebildet. Jeder bekam einen Männlichen Sklaven und ein karges aber brauchbares Quartier.
Zesstra spürte den Wettkampf. Jeder wollte der beste sein. Die meisten mühten sich sehr. Zeigen ihr bestes. Und einige übertrumpften Zesstra in gewissen Gebieten.

Es begab sich eines Abends. Man hatte sich gerade in die Quartiere zur Meditation begeben. Da durchbrach ein Schrei die tiefe Ruhe der alten Räumlichkeit. Binnen weniger Sekunden hatten die weiblichen Wächter den Grund gefunden. Syary. Die Tochter eines adeligen Drow, eine kräftige Person. Die beste Schwerkämpferin der Klasse. Ja vielleicht der Akademie.
Es war verwunderlich das sie noch schreien konnte. Ein vergifteter Dolch fand sich in ihrem Rücken. Bis zum Schaft hineingebohrt.

Die Leiche wurde entfernt. Es wurde etwas gesucht. Aber niemand scherte sich wirklich darum. Nach wenigen Wochen war der Vorfall "vergessen"

Zesstra indess war nun die beste Schwertkämpferin der Klasse ... alle wußte das ... aber wie erwähnt. Niemand schwerte sich darum.

Die Jahre vergingen. Zesstra hatte in den Jahren auf der Akademie auch viel gelernt. Insbesondere über Menschen, Zwerge und Elfen. Die Feinde der Drow. Die Feinde von Lolth. Ihre Feinde. Bereitwillig nahm sie auf was die Lehrer geradezu vorbeteten.

Jedes Jahr wurde in der Akademie ein besonderer Wettkampf abgehalten. Unter der Aufsicht der Lehrer und Ausbilder mussten die Schüler gegeneinander Antreten. In verschiedenen engen und dunklen Gassen eigens dafür erbauten Arealen. Man kämpfte mit Übungswaffen und die Meister entschieden wenn ein Kämpfer besiegt war. Wenn dies geschah musste dieser sich hinlegen und ausharren.

Zesstra sah dies als Gelegenheit. Die Kämpfe hatten begonnen. Überall schrien Drow. Kampfgeräusche. Der ein oder andere Blutspritzer. Niemand merkte etwas. Der Wettkampf ging zuende. Im nachhinein fehlten drei junge Drow. Alle drei besuchten der Untericht zusammen mit Zesstra. Alle drei hatten in manchen Gebieten, teilweise auch nur in einem Gebiet, bessere Ergebnisse als sie.

Keine Leichen wurden gefunden. Man sucht die Areale ab. Jedoch war nichts zu finden. Einzig die Waffen und Teile der Ausrüstung. Erneut wurde dem Vorfall nur "scheinbar" Mühe und Zeit geopfert. Nach einigen Wochen verblasste es ... jedoch hatte nun jemand ein Auge auf Zesstra ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:48 am

Die nächsten Jahre vergingen Ruhig. Zesstra war nun völlig ausgegrenzt. Ihr Sklave stand Tag und Nacht vor ihrem Quartier.
Die anderen Drow miden sie so gut es möglich war.

Einigen versteckte Drohungen. Die schlimmst, ein blutiger Dolch auf dem Kissen. Sie schreckten sie kaum. Vorsichtiger war sie geworden. Blickte sich häufiger um. Eine Einstellung die sie ihr ganzes Leben begleiten sollte.

Sie zählte nun 28 Jahre. Unangefochten die Beste war sie in ihrer Klasse. Gewan in Regelmäßigen Abständen die Prüfungen und Herausforderungen die den Schülern immerwieder aufgezwungen wurden.

Die letzte Woche brach an. Täglich wurden die Schüler nun geprüft. Theoretisch wie Praktisch. Man hatte sogar einige Oberweltler als Prüfobjekte. Menschen. Zwerge. Elfen. Halblinge. Orks.
Es kam der letzte Tag. 10 Jahre waren vergangen seit dem die Schüler die Ausbildung begonnen hatten. Ihre Zahl hatte sich auf 6 dezimiert.

Einige Schwarze Kutschen kamen von den Stadgrenzen direkt in richtung der Akademie. Die Kutschen waren mit Eisenbeschlägen gesichert und wurden von einfachen Millizsoldaten eskortiert. Darauf befand sich das Drow Zeichen für Gefahr. Darunter war eine Spinne abgebildet.

Die verbliebenen sechs Drow aus Zesstras Klasse standen vor einem riesigen Tor aus Eisenholz das mit Milithritstreben verstärkt war. Einer nach dem anderen ging hinein. Schreie und Kampfgeräusche waren zu hören. Jedesmal wenn ein Drow hinein ging wurde es kurz still. Dann kamen die Geräusche. Brechende Knochen. Ekelhafte Schreie.

Zuletzt stand noch Zesstra da. Alleine. Die Tore öffneten sich erneut. Eine Stimme, bekannt und verhasst, schien aus dem Nichts zu kommen.

"Los kleines Mädchen ... die größte für dich ... und enttäusche mich nicht"

Zesstra betrat das halbdunkel nach einigen Schritten wusste sie was mit "größte" gemeint war. Sie sah den aufgeblähten und tiefschwarzen Körper einer 7 Fuß hohen Drinne ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:48 am

Nachdem der erste Schreck aus Zesstra gefahren war ging sie fast Lautlos zu Boden. Auf allen vieren schlich sie in Richtung eines Felsen, der Blutverschmiert, den Schülern als Deckung dienen sollte.

Eine Drinne. Verfluchte Drow. Sie betrachtete das Wesen ruhig. Ohne auch nur zu zucken. Der Oberkörper war der eines Drow. Ein Mann. Die Muskeln aufgedunsen. Der Kopf kahl und die Augen vergrößert und teifschwarzt. Lange Greifer ragten aus dem Mundraum. Die Arme länger, mündeten in langen, schwarzen Krallen. Starke Behaarung und viele Narben.
Der Unterleib indess war der einer Spinne. Ein riesiger und unheimlich aufgedunsener Körper. Schwarz wie die Schatten der Unterwelt. Acht Lange und behaarte Beine, die fast jede Vibration zu fühlen vermochten. Zesstra fürchtete das dieses Wesen gar ihren Herzschlag spüren konnte. Der gerade stark beschleunigt war.

Sie nahm einen Stein. Warf ihn in die Ecke des großen und naturbelassenen Raumes. Sofort drehte sich die Rinne um und krabbelte in Richtung des Steines. Der Vibration.
Zesstra stand auf ... drei Shuriken flogen in Richtung Drinne, bohrten sich an der schwachen Unterseite des Körpers tief ins Fleisch. Schwarzes Blut und Fleisch.

Die Drinne schrie. Ein heller und schmerzender Schrei. Sofort wand sie sich Zesstra zu ... diese Zog ihre Armbrust und ziele. Die Drinne schoss wütend auf die kleine drow zu. Der Bolzen löste sich und steuerte direkt auf den Kopf der Drinne. Er bohrte sich durch das linke Auge tief hinein. Zesstra warf die Armbrust fort und zog das Rapier ... sofort sprang sie in Deckung und verhielt sich ruhig. Die Drinne schrei und zog sich den Bolzen aus dem Augen. Erneut verlor sie viel Blut. Die Drinne verharrte. Wartend. Jede Vibration registierend.

Diesmal kam ihr Zesstra zuvor. Schreind rannte sie auf die Drinne zu. Während der schwerfällig Körper sich orientierte hatte Zesstra ihre Gelegenheit. Mit einem Schwung verletzte sie die Drinne. Ein langer, aber kaum tiefer Schnitt. Dennochwehte die Drinne panisch umher und stieß die kleine Drow von sich. Sie prallte gegen den harten Boden und kämpfte mit der Bewußtlosigkeit.

Die Drinne indess Schrie. Selbst die Lehrmeister, die von hoch gelegenen und im Schatten versteckten Kanzeln das Gesehen beobachteten, waren sich nicht sicher was nun geschah.

Die Drinne schrie wild und ging zu Boden. Ihre Beine brachen weg und ein dünner Dunst stieg auf. Plötzlich ging ein kleines, kaum hörbares Raunen durch die Beobachter. Jemand Lachte. Sie hatten verstanden.

Gewebeschädigendes Gift. Eine starke Säure die nur Gewebe angriff fraß langsam die Drinne. Es war stark konzentriert und die Drinne schien fast zu schmelzen. Ein furchtbarer Gestand stieg auf...Zesstra stand auf ... beachtet die Drinne kaum und ging weiter. Sie kam zu einem weiteren Tor das sich öffnete ... dahinter warteten einige Betreuer, Sklaven ... und zwei ihrer Mitschüler ... eine Gestalt im Dunkel dahinter ...

"Sehr gut meine Tochter. Sehr gut!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:48 am

Zesstra war zu verletzt um noch zu reagieren. Es wurde schwarz.

Als sie wieder aufwachte lag sie in einem bequemen Bett. Mehrer Diener kümmerten sich um sie. Drei Rippen hatte ihr das Monstrum gebrochen. Eine Schulter ausgerenkt. Von den Schürf und Fleischwunden nicht zu reden.

Es vergingen einige Stunden da kam ein Bote in den Raum.

"Die Zeremonie beginnt in 2 Stunden. Ihr werdet erwartet"

Zesstra seuftze leise .. man verlor keine Zeit. Wie immer.

Die "Zeremonie" war wie immer karg und kalt. Es waren einige junge Drow da. Jene die die Akademie erfolgreich überstanden hatten. Aus Zesstras Klasse waren das 4. Sie miteingerechnet.

Es wurde leise. Die Vorsteherin sprach einige Worte. Zu unwichtig als das man sie irgendwo erwähnen müsse. Zesstra hörte kaum hin. Sie suchte jemanden unter den Anwesenden. Es waren auch einige Abgesante der Häuser anwesenden. Adelige Drow in feiner Kleidung. Sie wurde nicht fündig ...

Zesstra bekam als Beste ihrer Klasse ein Katana als Geschenk. Es war schön verziert und dennoch prakisch brauchbar.

Das war es dann auch schon. Man schickte die Drow zurück in ihre Heimat. Zu ihren Häusern.

Die Reise war nun etwas bequemer. Dauerte auch etwas kürzer. Als Zesstra die Kutsche verlies wurde sie schon erwartet. Ein Sklave stand dort und blickte zu Boden.

"Zesstra. Kommt ihr bitte mit" Etwas genervt kam sie nur ein brummen von sich. Es sollte ein Ja sein. Gerade erst zurück war sie, schon kam die nächste, öde Zeremonie.

Der Sklave führte sie in einen Tempel der Lolth. Das heist vor den Tempel. Er durfte nicht eintreten und wartet davor während sie hineinging. Sie kannte diesen Tempel. Er lag unweit vom Gutshaus entfernt in dem sie aufgewachsen war. Oft kam sie hierher um zu beten. Es war kein großes Gebäude. Das Zentrum war ein Altar der Lolth. Eine Goldene Spinne darauf als Symbol.

Hinter dem Altar sah sie sofort die Unbekannte. Die Priesterin. Sie ging langsam auf den Altar zu. Den Kopf zu Bodne gesunken. Als sie davor stand ging sie ... eher wiederwillig ... auf die Knie.

"Herrin. Ihr habt rufen lassen?"

"Steh auf mein Kind" Sagte die Priesteirn, mit ihrer sanft wirkenden Stimme.

"Du hast mich nicht enttäuscht Tochter"

Zesstra erschrack. Ihr Herz began zu rasen. Sie zitterte leicht. Selbst als sie die Drinne erblickte war der Schrecken nicht so tief.
Jedoch lies sie sich davon nichts aufmerken. Einzig das sich ihre Augen einen moment lang etwas weiteten ... aber nicht mehr.

Die Priesterin lachte.

"Nun Kind. So lange kennst du mich schon als hohe Priesterin Yahar. Hast du nichts zu sagen? Keine Zuneigungsbezeugungen ... " Die Priesterin lachte erneut. Ein vornehmens und doch ekelhaftes Lachen.

"Ich verhere euch als meine Mutter und als mein Vormund" sagte Zesstra leise und zu Boden blickend ... ihr Hass auf die Priesterin war jedoch größer denn je. Sie hätte ihr die Kehle herausreißen können. Besonders da sie erneut schmunzelte und leise lachte.

"Du hasst mich ungemein oder?" Yahar ging einige Schritte, bis zu einem Bildniss der Lolth.

"Das ist gut. Sehr gut. Mach dir keine Gedanken. Morgen wirst du dich wieder auf den Weg machen"

Zesstra horchte interessiert auf.

"Ich denke du hast viel gelernt. Aber nicht genug. Ich will das du dich den nächsten Spähern anschließt und die Oberfläche besuchst. Erst dort ... wirst du lernen was wirklich zählt."

Zesstra grinst ... während sie zu Boden blickte ... die Oberfläche ...

"Du kannst dich dort einigen Drow anschließen. Den Veldrins. Es ist alles geklärt. Sie nehmen dich auf. Du lernst. Und ich zahle eine Menge dafür ... " Sie sah zu Zesstra

"Wenn du mich enttäuscht meine Kleine ... werde ich dich selbst den Drinnen in den nördlichen Spalten zum Fraß vorwerfen ... verstanden?"

"Ja ... Herrin. Euer Wunsch ist mir Befehl"

"Nun geh ... schnell ... verschwinde!"

Zesstra verließ den Tempel. Mit einem Grinsen ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 25.02.10

Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin EmptyFr Feb 26, 2010 7:48 am

Name: Zesstra

Alter: 41
Gott: Lolth

Haare: Lang und Weiß
Augen: Bernsteinfarben, mit dunklen Einschlüssen
Haut: Tiefschwarz, Drowtypisch
Körpergröße: 1,61
Statur: Drahtig, Sehr wenig Körperfett, Muskeln: Mittelmaß

Klasse: Dieb (Assassine)
Fähigkeiten: Diebestypisch, Umgang mit exotischen Waffen (Katana + Shuriken)
Sprachen: Drow, Common, Handzeichensprache, Common-Diebeszeichen (eingeschränkt)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dippelsbach.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty
BeitragThema: Re: Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin   Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin Empty

Nach oben Nach unten
 
Drow Anmeldung. Story Von Zesstra Veldrin
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die letzten Überlebenden!!!! :: Charvorstellungen-
Gehe zu: